Donnerstag, 16. April 2009

Endlich wieder zuhause!!!!

Ja Ihr hört richtig. Ich bin wieder zuhause. Am Dienstag hatte meine süße Zuckermaus Unglück. Sie hat sich den Arm gebrochen.
Das ist alles total doof gelaufen (mag gar nicht dran denken).
Wir waren auf dem Abenteuer Spielplatz, und da gibt es eine Seilbahn. Sie ist den ganzen Tag damit gefahren und bei der letzten Fahrt, bevor wir heimgehen wollten, ist es passiert. Sie ist bei dem Anschlag von der Seilbahn runtergefallen. Aber keiner weißt wieso, weshalb, warum und wie. Sie weiß es auch nicht mehr. Sie lag dann am Boden und hat gar nicht mal richtig geweint oder geschrien. Ich dachte erst sie simuliert wieder (sie macht manchmal alles schlimmer als es ist). Ich habe zu ihr gesagt, jetzt steh auf wir wollen gehen. Aber sie konnte nicht aufstehen. Also bin ich dann doch mal hin gegangen. Und da kam dann der große Schlag. Ich habe ihren linken Arm gesehen und habe meiner Freundin gleich zu gerufen "der Arm ist gebrochen". Der Arm hing dorten als würde er gar nicht zu ihr gehören. Sie wollte es mir erst gar nicht glauben. Sie ist gleich los und hat unsere kleinen Kinder zusammengsucht.
Gott sei dank hatte sie ein Handy dabei (meins liegt immer schön brav in der Küche) und hat dann gleich den Sanker angerufen. Bis die kommen, kommt es einem wie eine Ewigkeit vor.
Die haben dann Zwicktest`s an Julía´s Handrücken gemacht und sie hatte keine Gefühl. Sie konnte auch die Finger nicht bewegen. Da haben die Sanitäter gleich noch den Notarzt angerufen. Dann bekamm ich Angst, daß mehr mit ihrer Hand oder besser gesagt mit dem Arm ist. Darauf hin ist es mir auch schlecht gegangen. Mir hat es dann auch den Kreislauf zusammen gehauen. Dann lag ich auch noch da.
Wir wurden dann gleich ins Klinikum gebracht. Sie wurden dann geröngt und festgestellt sie muß operiert werden. der nächste Schlag ins Gesicht.
Sie wurden dann so gegen 21.30 Uhr in den Op gefahren.
Oh man, ich sag Euch. Das ist so schlimm wenn die Kinder dann da reingefahren werden und man kann nicht mit. Das zerreitst einem das Herz.
Ihr Fragt Euch jetzt warum OP???
Weil man den Arm so nicht gerade stellen konnte und noch zwei Dräht reingekommen sind. Leider.
Und so mußt ich dann warten, warten, warten. Dann endlich nach 1 1/2 Std. durfte ich endlich zu ihr. Sie mußt aber noch eine Stunde im Aufwachraum bleiben. Und dann ging es endlich wieder auf die Station. Wir hatte leider kein Einzelzimmer und wir waren mit einem Kind im Zimmer das Schnupfen, Husten und eine Lungenentzündung hatte. Die hat die ganze Nacht gesägt, gesägt (die haben jetzt viel Holz zuhause). Dann hat sie auch noch so gewint und gewinselt. Die Arme. Also konnte ich da auch nicht schlafen. Ich habe in dieser Nacht gerade mal 2 Stunden geschalfen. Ich habe nur gehofft das diese Nacht ganz schnell vergeht.
Ja und dann. am nächsten Tag nochmal röngten und dann Befund abwarten und endlich nachhause. Juhuuuuuu!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Es geht ihr heute schon viel besser als gestern. Sie meistert es ganz gut mit dem Gibs. Muß sich natürlich auch erst an die Situation gewöhnen. Und die Gibsschiene ist gar nicht so leicht.
Wir müssen halt jetzt jeden 2ten Tag zum Doktor und Verband mit Schiene wechseln. Warum weiß ich ganz ehrlich auch nicht.
In 6 Wochen nochmal Vollnakos und die Drähte wieder raus. Das wird nochmal was werden, aber es muß ja leider sein.
So, daß wars jetzt erstmal. Also mir langt es vorerst.
Ich wünsche Euch trotzdem noch eine schöne Rest Woche und hoffentlich wieder ein sonniges Wochenende.

Viele liebe Grüße Carola

Kommentare:

Yvonne hat gesagt…

Hallo Carola,

Ich wünsche deiner Kleinen gute Besserung und das du dich schnell von diesem Schreck erholst.
Fühl dich gedrückt!

Liebe Grüße
Yvonne

Petra hat gesagt…

ach du grüne neune- da haste ja einiges erlebt! Erst mal tief durchatmen!!Ja ,ich kene diese Ohnmacht der Eltern sehr gut bei Unglücksfällen der Kinder,schließlich unterichte ich sie in "erster Hilfe am Kind".Übrigens ,der Verbandswechsel ist reine Vorsichtsmaßnahme,damit a) keine Infektionen gefördert werden und b) damit geschaut werden kann ob nicht irgendwelche Abnorme auftreten z.Bsp. Gefühlsstörungen , Schwellungen usw. Nervig ,ich weiss -aber lieber einmal zu viel..
Liebste Carola, ich drücke dich mal fest!! Wünsche deiner Tochter schnelle und gute Genesung. Falls du Fragen hast - gerne!!

Renate Mühlbauer hat gesagt…

Oh Carola, ich drück Dich mal ganz fest!! Ich kann mir denken, wie es Dir in diesem Moment ergangen ist. Bei uns war es ja vor kurzem ähnlich - Simon wäre doch beinahe von einer LKW-Felge erschlagen worden und musste mit etlichen Stichen am Hinterkopf genäht werden.
Ich weiß, die Frage hört sich jetzt blöd an, und Du denkst Dir vielleicht spinnt die, aber weißt Du, was ich mich gleich als erstes gefragt habe? Welcher Arm es war, rechts oder links?
Ich hoffe, wir sehen uns bald mal wieder und wünsche Dir und Deiner Maus alles Gute
Liebe Grüße
Renate

honeybloom hat gesagt…

Ach du meine Güte, das hört sich alles nicht so gut an...aber ich hatte vor meiner OP mega schiss und jetzt seh ich es mit ganz anderen Augen!
Deine Kleine hatte aber auch glück im unglück...aber gib ihr trotzdem n Küsschen und sag ihr gute Besserung!
Ich Drück Dich mal ganz dolle, denn als Mutter schießen da einen 1.00000000 Gedanken durch den Kopf...

LG Sabrina